Kategorie-Archiv: Nachlass

Ein zurückgelassener Schreibtisch mit abgeschaltetem Smartphone und Computer.

Digitaler Nachlass

Facebook: Was passiert mit dem Profil nach dem Tod?

Nach dem Tod eines geliebten Menschen muss man zuerst mit den schmerzhaften Gefühlen des Verlusts zurechtkommen. Wenn der erste Schock verdaut ist, kommen eine Menge Aufgaben auf einen zu: Von bürokratischen Angelegenheiten und Planung der Trauerfeier über die Haushaltsauflösung bis hin zur Kündigung von Daueraufträgen muss an viele Punkte gedacht werden. In der heutigen Zeit kommt auch noch der Umgang mit Profilen in Sozialen Netzwerken dazu.

Smartphone mit der Facebook-App, Scrabble-Buchstaben ergeben Social Media als Text

Besonders Facebook nutzen viele von uns um Neuigkeiten zu erfahren und mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Doch kaum jemand stellt sich die Frage, was eigentlich im Falle unseres Ablebens mit den Profilen geschieht. Häufig haben ausschließlich wir den Zugang zu unserem Konto. Deshalb versetzen die Facebook-Profile Verstorbener viele Angehörige in Ratlosigkeit.
Immer wieder wenden sich Angehörige an uns, mit Fragen rund um den Umgang mit den Facebook-Profilen ihrer verstorbenen Familienmitglieder oder Freunde.

Wie können Sie bei Facebook vorgehen, wenn ein nahestehender Mensch stirbt?

Mit Hilfe des Facebook-Formulars „Besondere Anfrage bezüglich des Kontos einer verstorbenen Person“ kann das Profil des Verstorbenen entweder in einen Gedenkzustand gebracht oder vollständig gelöscht werden. Hierzu braucht Facebook folgende Informationen:
• Den vollständigen Namen des Kontos und die dazugehörige E-Mail Adresse der verstorbenen Person
• Einen Nachweis des Todes
• Einen Nachweis der Verwandtschaft oder Beziehung mit der verstorbenen Person

Was ist ein Facebook Konto im Gedenkzustand?

Facebook-Profile im Gedenkzustand bieten Freunden und Familienangehörigen des Verstorbenen die Möglichkeit zusammenzukommen, Erinnerungen zu teilen und gemeinsam zu trauern.
Konten im Gedenkzustand haben folgende Hauptmerkmale:
• Im Profil der Person wird neben ihrem Namen „In Erinnerung an“ angezeigt
• Abhängig von den Privatsphäre-Einstellungen des Kontos können Freunde auf der Chronik des Verblichenen Erinnerungen teilen.
• Bereits bestehende Informationen (z.B. Fotos oder Beiträge), bleiben auf Facebook verfügbar und sind für die Zielgruppe, mit der sie geteilt wurden, sichtbar.
• Diese Profile erscheinen nicht öffentlich als „Person, die du vielleicht kennst“, als Werbeanzeigen oder als Geburtstagserinnerung.
• Niemand kann sich bei einem Konto im Gedenkzustand anmelden.
• Sobald ein Konto in den Gedenkzustand versetzt wurde, können keine Inhalte aus dem Konto entfernt werden.

Was können Sie im Voraus bei Facebook hinsichtlich des Vorgehens nach Ihrem Ableben regeln?

Vor Ihrem Tod gibt Facebook die Möglichkeit einen „Nachlasskontakt“ zu bestimmen. Dieser kann, wenn ein Konto im Gedenkzustand ist:
• Auf neue Freundschaftsanfragen reagieren
• Das Profilbild und Titelbild aktualisieren
• Einen Beitrag auf meiner Chronik fixieren, der dann immer ganz oben zu sehen ist.

Was Ihr Nachlasskontakt nicht kann:
▪ Sich bei Ihrem Konto anmelden
▪ Beiträge, Fotos und andere Inhalte aus Ihrer Chronik entfernen oder ändern
▪ Ihre Nachrichten lesen
▪ Einen Ihrer Freunde entfernen.

Wenn Sie nach dem Tod kein Facebook-Konto mehr haben möchten, können Sie eine vollständige Entfernung Ihres Kontos beantragen.

Wie bestimmen Sie einen Nachlasskontakt oder beantragen eine Entfernung Ihres Profils nach dem Tod?

Unter „Einstellungen“ bei Facebook befindet sich ein Punkt „Sicherheit“, dort ist die Option „Nachlasskontakt“ zu finden. Hier kann bestimmt werden, welcher Ihrer Facebook-Kontakte Ihr Nachlasskontakt werden soll. Auch kann hier unter der Option „Mein Konto dauerhaft löschen“ die Entfernung Ihres Kontos nach Ihrem Tod beantragt werden.